Urlaubscheckliste

Schützen  Sie Ihr Haus während Ihrer Abwesenheit

Einbrecher haben immer Saison, aber neben der dunklen Jahreszeit ist natürlich besonders die Urlaubszeit eine optimale Zeit für einen Einbruch. Versuchen Sie schon durch einfache Maßnahmen einem Einbruch vorzubeugen, in dem sie die verräterischen Anzeichen  für ihre Abwesenheit minimal halten. Mit einer guten Vorbereitung können Sie Ihren Urlaub so richtig genießen.

Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause – unsere kleine Checkliste

  1. Abwesenheitsnotiz
    Auch wenn es schwer fällt, vermeiden Sie es, Ihre Abwesenheit in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen bzw. posten Sie nicht unbedingt Urlaubsbilder in Ihrer Abwesenheit. Möchten Sie nicht darauf verzichten, dann überprüfen Sie unbedingt noch einmal Ihre Privatsphäreeinstellungen in den entsprechenden Netzwerken und schränken Sie sie notfalls ein.
  2. Anrufbeantworter
    Gleiches gilt für den Anrufbeantworter – vermeiden Sie genaue Angabe zur Abwesenheitsdauer. Eine neutrale Ansage ohne genauere Angaben reicht völlig aus.
  3. Briefkasten
    Nichts weißt mehr auf Abwesenheit hin, als ein voller Briefkasten, bitten Sie einen Nachbarn um die Leerung oder beauftragen Sie den Lagerservice der Post . Zeitungsabos eventuell für die Urlaubszeit abbestellen oder sich an den Urlaubsort nachschicken lassen.
  4. Nachbarn
    Informieren Sie im Allgemeinen einen vertrauensvollen Nachbar über Ihre Abwesenheit. Ein aufmerksamer Nachbar ist Gold wert und eventuell könnte er auch noch hin und wieder ein Fenster zum Lüften öffnen, so wirkt eine Haus gleich wieder bewohnt.
  5. Türen und Fenster überprüfen
    Auch wenn es selbstverständlich ist, überprüfen Sie ob alle Fenster und Türen verschlossen und gesichert sind. In der Hektik kann es schnell vorkommen, dass ein Kellerfenster oder eine Nebeneingangstür nicht ausreichend verschlossen sind oder in oberen Stockwerk noch Fenster aufstehen.
  6. Zeitschaltuhren
    Bereits schon sehr günstig im Baumarkt erhältlich sind Zeitschaltuhren oder TV-Simulatoren, die die Lichtabgabe eines eingeschalteten Fernsehers simulieren. Über die Zeitschaltuhren können Sie per Zufallsprinzip das Licht an- und ausschalten oder auch Außenrollos auf- und abfahren lassen.
  7. Garten
    Machen Sie Ihren Garten noch fit – Rasen mähen, Hecke schneiden, Unkraut zupfen, ein frischgepflegter Garten vermittelt am ehesten den Eindruck, dass der Eigentümer Zuhause ist. Eventuell kann bei längerer Abwesenheit wieder jemand einspringen und ein bisschen Gartenpflege übernehmen. Aber machen Sie es nicht zu ordentlich, ein liegengelassener Gartenschlauch, Kinder- oder Hundespielzeug oder ein Hundewassernapft im Vorgarten machen ein Haus gleich viel lebendiger.
  8. Steighilfen und Werkzeug wegräumen
    Vermeiden Sie „Steighilfen“ in frei zugänglichen Bereichen. Leitern sollten Sie wegräumen oder durch ein Schloss sichern, Gartenmöbel eventuell in die Garage oder den Keller stellen.
  9. Wertgegenstände
    Wertgegenstände, wie Schmuck, sollten Sie im Safe oder Schließfach verwahren oder falls nicht vorhanden eventuell bei Freunden oder Familie lagern. Machen Sie zur Sicherheit Fotos von den versicherten Gegenständen und bewahren Sie Bilder, Quittungen oder Listen so auf, dass sie nicht entwendet werden können, entweder außerhalb der Hauses, Schließfach oder digitalisieren Sie alles und speichern Sie es in der Cloud.
  10. Papiere
    Autopapiere und Autoschlüssel immer getrennt voneinander aufbewahren bzw. Autoschlüssel nicht griffbereit liegen lassen. Wichtige Dokumente entweder im Safe oder Schließfach aufbewahren bzw. digitalisieren und in einer Datencloud sichern, das ist auch ein wichtiger Tipp im Brandfall.
  11. PC/Laptop
    Begehrte Objekte sind z.B. ein Laptop – sichern sie wichtige Daten oder machen Sie ein Backup von Ihrem System und verstecken Sie sie getrennt von Laptop und PC. Der Datenverlust ist oft ein schmerzlicherer Verlust, als ein verlorenes Gerät.

Wir beraten Sie gerne. Alarmfuchs –mit Sicherheit eine schlaue Wahl.